Yoga.Raum

Einfach sein.

Unser Team

Unsere Kursleiter und ihre Kurse

Die Vielfalt unseres Angebots kommt nur zustande durch die Mitarbeit unserer erfahrenen freien Mitarbeiter. Momentan finden bei uns Kurse von folgenden Yoga-Lehrern und -Lehrerinnen statt:

Manuela Michel

„Zum Yoga fand ich im Jahr 2001. Mit dem Yoga kam ich auch durch Zeiten, in denen es privat und beruflich recht turbulent zuging. Irgendwann spürte ich, dass ich noch mehr darüber wissen und meine positiven Erfahrungen an Andere weitergeben wollte. So absolvierte ich 2011 die Ausbildung zur Yogalehrerin. Mit Freude lebe und unterrichte ich. Inzwischen auch in der Natur – im Wald. In der ruhevollen Umgebung und reiner Luft können Geist und Seele mit den Atem- und Körperübungen besonders gut entspannen. So finden wir besser zu unserem eigenen Ich, da kaum störende Faktoren vorhanden sind. Im Yoga.Raum unterrichte ich Rückenyoga, Hormonyoga und sanfte Yogastunden.“

Angela Schwarz

„Vor 10 Jahren kam ich durch beruflich bedingte Veränderung mit Yoga in Verbindung. Von Anfang an fesselte mich das Thema und wurde bald zum festen Bestandteil meines Lebens. Als Physiotherapeutin wurde ich schon bald in Ankes Team integriert, um Yogis und Yoginis mit wohltuenden Massagen zu verwöhnen. Eine Ausbildung zur Ayurveda-Gesundheitsberaterin 2012 verleiht mir mittlerweile das nötige Wissen und Können, die Harmonie von Körper, Geist und Seele wiederherzustellen. Sei es bei einer entspannenden Abhyanga, einer klassischen Rückenmassage oder einer Fußreflexzonen-Behandlung - bei mir ist jeder in den besten Händen.“

Tino Wolf

„Seit meiner Jugend fasziniert mich die fernöstliche Philosophie. Irgendwann wuchs allerdings die Erkenntnis, dass bloße Theorie ohne Praxis im Alltag nicht zur Bereicherung des Lebens beitragen kann. Im traditionellen Yoga fand ich ein gut nachvollziehbares, praxisbezogenes System, welches dem Menschen ermöglicht, den Pfad der Selbsterkenntnis sicher zu beschreiten. Anfang 2013 absolvierte ich in Indien die Ausbildung zum Yogalehrer. Unmittelbar nach meiner Heimkehr begann ich mit der freiberuflichen Lehrtätigkeit. Anfang 2015, absolvierte ich dann ein advanced teachers training in Indien. Yoga bietet die Möglichkeit, mit dem Selbst in Kontakt zu kommen und sich sowohl körperlich als auch seelisch aus alltagsbedingten Stresssituationen zu lösen. Auf diesem Wege gewinnt der Körper an Stärke und Flexibilität, der Geist wird klar und konzentriert. Das Hauptanliegen meiner Tätigkeit als Lehrer ist es, auf diese Aspekte individuell einzugehen, um so die Lebensqualität auf Basis regelmäßiger Übung zu verbessern. Im Yoga.Raum unterrichte ich einen Aufbaukurs mit Schwerpunkt Klassisches traditionelles Hatha Yoga in der Tradition meiner Ausbildung.“

Sandra Fanta

"Der Yogaweg begann bei mir 2013. Nach einem schweren Schicksalsschlag bin ich mit Yoga von der Dunkelheit wieder zum Licht gekommen. Yoga wurde zu meinem täglichen Lebensanker und Begleiter. Mir war recht früh klar, dass ich dies in einer 2jährigen Yogalehrerausbildung vertiefen möchte, da ich gerne auch anderen Menschen die positiven Wirkungen auf Körper, Geist und Seele, die beim Yoga üben entstehen, weitergeben möchte. Mit Yoga fühle ich mich einfach rundherum  wohl. Der ganzheitliche Weg, lässt mich immer achtsamer und bewusster werden. Auch in stürmischen Lebensphasen, hilft mir Yoga immer wieder zurück zu meinem Selbst zu finden. Die meiste Freude habe ich beim Unterrichten von Yin Yoga und klassischem Hatha Yoga."

Sandy Hieke

"Mir geht es gut, wenn es meinen Schülern gut geht. Ich freue mich jedes Mal, wenn meine Schüler etwas aus meinen Unterricht mitnehmen, wenn Sie sich körperlich gut fühlen oder auch wenn ich Ihnen mental in dieser Stunde etwas mitgeben durfte.

Meine Stunden gestalte ich abwechslungsreich, mal etwas ruhiger, mal etwas intensiver, dynamischer und kräftiger. Dabei versuche ich mich vor meinen Unterricht in die Gruppe einzufühlen, was heute möglich ist. Besonderen Wert lege ich auf die Ausrichtung der Asanas. Ich möchte aber nicht nur den Schüler korrigieren, sondern er soll dabei auch lernen, sich in die Übung hinein zu spüren, wie Sie sich anfühlen soll. Ich möchte erreichen, dass meine Schüler ihren Körper besser wahrnehmen können und in sich hinein hören. Meine Yogalehrerausbildung habe ich bei Dirk Richter in Dresden absolviert nach dem ich bereits seit 10 Jahren Yoga praktizierte. Dort habe ich meine Astangayogapraxis aufgebaut. Zum Ausgleich zum Astangayoga habe ich eine Ausbildung im Yin Yoga bei Markus Hennig Giess absolviert. Diese Praxis hat mich beim Astanga sehr unterstützt. Durch die Dehnung des Bindegewebes konnte ich auch bei der Ylang-Yogapraxis mich erweitern. Neben diesen beiden Ausbildungen war es mir aber auch wichtig, noch andere Ansätze und Formen des Yogas kennenzulernen. Wenn immer es mir möglich ist, gehe ich selbst zum Yogaunterricht oder nehme an Workshops teil."

Roxelane Zierold

Auf der Suche, meine Gesundheit zu verbessern und einen Ausgleich zu meinem beruflichen und familiären Alltag zu finden, führte mich mein Weg 2003 zum Yoga. Kontinuierliche Verfeinerung der körperlichen Ausrichtung, den bewussten Umgang mit der Atmung und sich Zeit nehmen dürfen, auch mal loszulassen, waren für mich eine sehr dankbare Erfahrung. Das Geheimnis des Yoga, die positive Auswirkung auf Körper, Geist und Seele faszinierte mich sehr und ich wollte mehr erfahren.

Nach eigener intensiver Yogapraxis absolvierte ich die 4-jährige Ausbildung zur Yogasana -Yoga - Lehrerin an der Sebastian Kneipp Akademie in Bad Wörishofen, in der Tradition nach B.K.S. Iyengar. Die Yoga - Haltungen (Asanas) und Übungsfolgen werden hier schrittweise und präzise mit exakter Körperausrichtung aufgebaut und den Bedürfnissen des Übenden angepasst. Dabei kommen Hilfsmittel wie Gurte, Decken, Klötze, Platten und Stühle zum Einsatz. Es entsteht mehr Körperbeweglichkeit bei einer ausgewogenen muskulären Spannungsbalance, sowie innere Stabilität und Leichtigkeit. Yoga hilft die eigenen Quellen der Lebensenergie zu entdecken. Dies ermöglicht uns, dem Leben mit mehr Klarheit, Ruhe, Verständnis und Gelassenheit zu begegnen. Wir sind mehr mit uns, aber auch mit unserer Umgebung verbunden – im Hier und Jetzt.
Es bereitet mir viel Freude, Menschen auf diese Weise auf ihrem Weg zu begleiten.

Ist das Licht des Yoga einmal angezündet, verlischt es nie mehr. Je intensiver Sie üben, desto heller wird die Flamme leuchten“
(B.K.S. Iyengar)